Ängste bei Kindern


Ob Drachen unterm Bett, Angst vor Einbrechern oder Furcht im Dunkel ... Kinder haben hin und wieder Angst. Angst, eine Gefühl, das uns die Natur mitgegeben hat, um Gefahren zu erkennen, Risiken einzuschätzen und Stärken aufzubauen.

Wenn Ängste aber so groß werden, dass Kind oder Familie darunter leiden, sollten Eltern etwas unternehmen. Sie können versuchen, im ein oder anderen Fall Ihrem Kind die Angst zu nehmen, denn Kinder brauchen Schutz und Fürsorge von außen. Das Kind braucht aber auch Mittel und Wege, um Ängste auch mal auszuhalten oder aus eigener Kraft zu überwinden. Denn hat ein Kind aus eigener Anstrengung seine Angst überwunden und bewältigt, fühlt sich es sich noch kompetenter und stärker.

Der Elternabend erklärt, woher Kinderängste kommen und was Eltern tun können, um ihr Kind sinnvoll zu unterstützen, ganz nach dem Motto: Keine Angst vor der Angst!